19 Frauen trafen sich in Ebnet, um rechtzeitig vor Ostern unter fachlicher Anleitung schöne Gestecke zu erstellen. Leider war unsere Floristin wegen eines familiären Notfalles verhindert - aber sie hatte uns eine große Menge an Blumen, grünem Beiwerk und dekorativem Zubehör wie Hasenfiguren, Federn, Eiern, Bändern zur Verfügung stellen können. Auf einem Holzbrett, mit einem Eierkarton ... im Handumdrehen entstanden jede Menge wunderschöne Ostergestecke. Und am Ende waren wir überrascht, welch schöne Kreationen wir auch ohne fachliche Anleitung geschaffen haben.

Bildquelle: M. Großmann / pixelio.de

Bärlauch, Brennessel, Giersch, Löwenzahn, Quendel, Spitzwegerich ...

Was hat die Natur uns an Kräutern nicht alles zu bieten - nur kennen viele heutzutage nicht mehr den Nutzen all dieser Pflanzen und sehen sie oftmals nur als (Un)kraut an.

Um so interessanter war der Vortrag von Ursel Bühring, mit dem sie uns in die Welt der Wildkräuter entführte. Viele kleine Tipps gab sie uns mit auf den Weg: Zum Beispiel sollen Bärlauch und Kresse nur geschnitten und nicht im Mixer zerkleinert werden, da sonst zuviel Schärfe frei wird. Bei der Brennnessel dagegen ist das Mixen gut gegen die brennenden Härchen.

Nach der Theorie wurden mit den vielen Pflanzen, die Eva Maria Schüle und ihre Helfer im historischen Küchengarten im ehemaligen Kartauskloster für uns gesammelt hatten, leckere Smoothies zubereitet, so dass wir uns direkt von dem guten Geschmack der Wildkräuter in Kombination mit Obst und Nüssen überzeugen konnten.

Und bei wem das Interesse für das Thema geweckt war, der konnte das Wissen von Ursel Bührung, einer der bekanntesten Fachfrauen für Pflanzenheilkunde in Deutschland, in Form eines ihrer Bücher mit nach Hause nehmen.

Bildquelle: uschi dreiucker / pixelio.de

 

Das Gemeindeheim in Kappel empfing festlich geschmückt ca. 45 LandFrauen und zahlreiche Vertreter der Ortschaftsräte sowie der Vereine von Kappel und Ebnet. Auch unsere beiden Ortsvorsteher Herr Dittmers und Herr Sänger waren gekommen, um mit uns unser Jubiläum zu feiern. Ebenso konnten wir eine Vertreterin des LandFrauenverbandes Südbaden und die ehemalige Bezirksvorsitzende, die vor 25 Jahren die Gründung unseres Ortsvereines begleitet hatte, begrüßen.

Nach dem Jahresrückblick, dem Kassenbericht und den Grußworten wurden 31 Gründungsmitglieder mit einer Urkunde geehrt, die dem Verein über 25 Jahre treu geblieben sind. Unseren besonderen Dank sprachen wir vier Frauen für 21 bzw. 25 Jahre Mitarbeit im Vorstand aus.

Danach gab es ein schmackhaftes Essen: Zu den leckeren Schnitzeln war das Buffet von unseren Frauen abwechslungsreich mit vielen hervorragenden Salaten bestückt worden und auch die Freunde feiner Desserts kamen auf ihre Kosten.

Im Anschluss führte uns ein Bildervortrag eindrucksvoll die zahlreichen Aktivitäten in den vergangenen 25 Jahren vor Augen - und als der Beitrag der LandFrauen zum diesjährigen Brauchtumsabend über die Leinwand lief, war die Stimmung noch einmal fast so gut wie zur Fasnacht.

Es war eine gelungene Jubiläumsfeier - Dank an alle, die dazu beigetragen haben. Und am 14. Juli 2019 feiern wir auf der Stollenhütte weiter...

 

  • -web1
  • -web2
  • -web3
  • -web4
  • -web5

Bildquelle: Jacqueline Preiß

i bin a Landfrau..

Am 23.2. in Ebnet und am 28.2. in Kappel zeigten die LandFrauen, was eine echte LandFrau ausmacht... Und alle hatten viel Spaß dabei!

 

"

"

 

Gleichberechtigt? Sind wir doch längst!?

Seit 100 Jahren können Frauen wählen und gewählt werden – ein Meilenstein in der Geschichte der Demokratie in Deutschland. Das Stimmrecht ist Grundlage für die Gleichberechtigung und politische Teilhabe von Frauen und Männern. Gleichwohl sind Frauen seit 1919 in keinem Parlament Deutschlands gleichberechtigt vertreten.

Viel erreicht und wie geht es weiter ….

Die Referentin Simone Thomas ist Frauenbeauftragte der Stadt Freiburg.

Bildquelle: Wilhelmine Wulff / pixelio.de