Nach 10 Jahren im Amt des Ortsvorstehers war Hermann Dittmers bei der letzten Ortschaftsratswahl nicht mehr angetreten. Am 19.09.2019 wurde er mit einer Feier gebührend verabschiedet (Bericht in der Badischen Zeitung). Seine Verdienste um Kappel - den schönsten Ortsteil von Freiburg, wie wir auf der Veranstaltung mehrfach hörten - wurden mit mehreren Reden, Musikdarbietungen, zahlreichen Geschenken und Standing Ovations gewürdigt.

Beim anschließenden Stehempfang sorgten die Kappler Vereine für Speis' und Trank - einige LandFrauen und Frauen anderer Kappler Vereine hatten dafür am Nachmittag ca. 1200 Canapés vorbereitet und liebevoll dekoriert.

"Mehr als nur Backen und Stricken 

Die LandFrauen Kappel-Ebnet haben sehr unterschiedliche Hintergründe und eine breite Angebotspalette" 

Unter diesem Titel ist in der Badischen Zeitung ein ausführlicher Bericht über die LandFrauen Kappel-Ebnet erschienen (Hier geht es zum Bericht in der Badischen Zeitung).

19 LandFrauen und 16 Gäste, darunter auch einige (LandFrauen-)Männer unternahmen unter der Führung der Kunsthistorikerin Sabine Ullrich von Cittalino einen Stadtteilspaziergang durch Ebnet. Am Bachchorhaus erfuhren wir, dass Theodor Egel 1943 den Bachchor gründete und im März 1944 im Freiburger Münster Bachs Matthäuspassion aufführte - ein Zeichen für den Frieden mitten im Krieg. Danach durften wir in Begleitung des Schlossherrn Nikolaus von Gayling die Jahreszeiten-Statuen im Schlosspark aus der Nähe ansehen. Wir hörten interessante Geschichten und Anekdoten: Warum wurde Ebnet im zweiten Weltkrieg nicht von Bomben getroffen? Wie behandelte um 1850 der etwas derbe Schenkelewirt des Löwen seine Gäste? Auch zur Entwicklung des Dorfes Ebnet von wenigen Höfen bis zur heutigen Größe bekamen wir Informationen. Einige Berühmtheiten sind mit Ebnet verbunden: So haben z.B. die Schwiegereltern von Mozart 1756 in Ebnet geheiratet. Nach einem Besuch in der Kirche St.Hilarius ließen wir den Abend im Restaurant "Dreisamtalblick" am neuen Sportplatz in Ebnet ausklingen. 

(Zum Vergrößern können die Bilder angeklickt werden.)

  • 1IMG-20190913-Katja1
  • 2IMG-20190913-Katja3
  • 3_20190912_190013mini
  • 4_20190912_192624mini
  • 5_20190912_192941mini
  • 6_20190912_193444mini
  • 7_IMG-20190913-Katja5

Bildquelle: Katja Martin u. Jacqueline Preiß

Im 10. Jahr seit der Neugründung der AnnaKapelle in Ebnet hielt Prof. Franz Enz den Gottesdienst. Dazu und zum anschließenden Hock fanden sich ca. 80 Teilnehmer ein. Auch der Kappler Bildhauer Thomas Rees, der die übermannshohe AnnaSelbdritt in der Kapelle geschaffen hat, war anwesend.

Die aktiven Helfer kamen vom Ebneter Kultursommer, den Feurigen Salamandern sowie den Kappel-Ebneter LandFrauen. Getränke sowie das leckere Brot mit dem Bibeleskäs und Kuchen wurde vom Schlossherrn Nikolaus von Gayling gespendet.

 

   

 Bildquelle: Katja Martin

Der Höhepunkt unseres diesjährigen Veranstaltungskalenders und Jubiläumsjahres war ganz klar das Stollenhüttenfest. (Hier geht es zum Bericht in der Badischen Zeitung.)

Wegen des wechselhaften Wetters mussten wir zwar immer wieder vor Regenschauern in die Hütte flüchten - nur einige Hartgesottene blieben draußen unter den "Sonnen"schirmen sitzen -, aber der Stimmung tat der Regen keinen Abbruch. Eher im Gegenteil. Unsere zahlreichen Gäste und wir ließen uns auch von kräftigem Regen nicht die Laune verderben.

Auch die Redhouse Hot Six bewiesen große Flexibilität und unterhielten uns sowohl draußen als auch unplugged drinnen mit ihrer fetzigen Musik. Danach trug der Männergesangverein mit einigen Liedern zum Gelingen unseres Festes bei und gab uns den "Irischen Segenswunsch" mit auf unseren weiteren LandFrauen-Vereinsweg.

Die Salate und Kuchen unserer LandFrauen wurden von den Gästen wieder sehr gelobt und einige LandFrauen-Männer sorgten in bewährter Weise dafür, dass der Grill nicht kalt wurde.

Der Erlös des Festes geht an "KiFU": "Kinder in Freiburg und Umland brauchen Hilfe e.V." (kifu-ev.de). Die Vorsitzende des Vereins, Dr. Birgitta Stückrath, ist Richterin und auch eine von uns LandFrauen. Der Verein kümmert sich um Kinder, die Gewalterfahrungen erleiden mussten, und wir sind glücklich, dank des großzügigen Aufrundens unserer Gäste beim Bezahlen die Projekte des Vereins mit rund 800 € unterstützen zu können.

Und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr:

Stollenhüttenfest am 21.06.2020 - Wieder mit den Redhouse Hot Six!

 

  

 

 

Bildquelle: Jacqueline Preiß und Katja Martin

Wer noch mehr Bilder sehen möchte: