Im 10. Jahr seit der Neugründung der AnnaKapelle in Ebnet hielt Prof. Franz Enz den Gottesdienst. Dazu und zum anschließenden Hock fanden sich ca. 80 Teilnehmer ein. Auch der Kappler Bildhauer Thomas Rees, der die übermannshohe AnnaSelbdritt in der Kapelle geschaffen hat, war anwesend.

Die aktiven Helfer kamen vom Ebneter Kultursommer, den Feurigen Salamandern sowie den Kappel-Ebneter LandFrauen. Getränke sowie das leckere Brot mit dem Bibeleskäs und Kuchen wurde vom Schlossherrn Nikolaus von Gayling gespendet.

 

   

 Bildquelle: Katja Martin

Der Höhepunkt unseres diesjährigen Veranstaltungskalenders und Jubiläumsjahres war ganz klar das Stollenhüttenfest.

Wegen des wechselhaften Wetters mussten wir zwar immer wieder vor Regenschauern in die Hütte flüchten - nur einige Hartgesottene blieben draußen unter den "Sonnen"schirmen sitzen -, aber der Stimmung tat der Regen keinen Abbruch. Eher im Gegenteil. Unsere zahlreichen Gäste und wir ließen uns auch von kräftigem Regen nicht die Laune verderben.

Auch die Redhouse Hot Six bewiesen große Flexibilität und unterhielten uns sowohl draußen als auch unplugged drinnen mit ihrer fetzigen Musik. Danach trug der Männergesangverein mit einigen Liedern zum Gelingen unseres Festes bei und gab uns den "Irischen Segenswunsch" mit auf unseren weiteren LandFrauen-Vereinsweg.

Die Salate und Kuchen unserer LandFrauen wurden von den Gästen wieder sehr gelobt und einige LandFrauen-Männer sorgten in bewährter Weise dafür, dass der Grill nicht kalt wurde.

Der Erlös des Festes geht an "KiFU": "Kinder in Freiburg und Umland brauchen Hilfe e.V." (kifu-ev.de). Die Vorsitzende des Vereins, Dr. Birgitta Stückrath, ist Richterin und auch eine von uns LandFrauen. Der Verein kümmert sich um Kinder, die Gewalterfahrungen erleiden mussten, und wir sind glücklich, dank des großzügigen Aufrundens unserer Gäste beim Bezahlen die Projekte des Vereins mit rund 800 € unterstützen zu können.

 

Und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr:

Stollenhüttenfest am 21.06.2020 - Wieder mit den Redhouse Hot Six!

 

  

 

 

Bildquelle: Jacqueline Preiß und Katja Martin

Wer noch mehr Bilder sehen möchte:

"Freiburg stimmt ein Ι Das Musik- und Kulturfestival" - das ist ein musikalisches Angebot verschiedenster Musiker - Chöre, Bands, Solo-Sänger und -Instrumentalisten - an verschiedenen Orten in Freiburg an einem Tag. Wir LandFrauen haben auch dieses Jahr wieder die Bewirtung mit Kuchen im Begegnungszentrum Kreuzsteinäcker übernommen. Es war noch heißer als letztes Jahr. Trotzdem waren einige Gäste gekommen und freuten sich an der Musik und an unserem leckeren Kuchen.

 

 

 

Unser diesjähriger Jahresausflug führte uns nach Bühl zur Firma CUM NATURA. Nach dem herzlichen Empfang mit einem "Imker-Secco" oder einem alkoholfreien "Imkerfrüchtchen" erfuhren wir, wie viele Produkte uns die fleißigen Bienen in ihren knapp 40 Lebenstagen liefern: Nicht nur Honig, sondern auch Propolis, Blütenpollen und Gelee Royale. Alle Bienenprodukte enthalten wertvolle Inhaltsstoffe und können für die Gesundheit genutzt werden.

Zum Mittagessen kehrten wir im Hotel "Am Froschbächel" ein.

Trotz des heißen Wetters hatte sich die Mehrheit der Gruppe dafür entschieden, das Städtchen Gengenbach zu besuchen und nicht vor der Hitze in die Höhe zum Mummelsee zu flüchten. Nach einem Bummel durch die Altstadt mit den schönen Fachwerkhäusern genossen wir ein Eis im Schatten der Sonnenschirme. Einige bestiegen noch den Niggelturm und genossen den Ausblick über Gengenbach und Umgebung. Die Exponate des im Niggelturm integrierten Narrenmuseums wären auch eine Besichtigung wert gewesen - aber dafür reichte die Zeit nicht.

Auf der Rückfahrt durfte die Sektrunde im Bus nicht fehlen und wir freuten uns, wieder einen wunderschönen Tag mit vielen neuen Erkenntnissen und Erlebnissen miteinander verbracht zu haben.

Bildquelle: Jacqueline Preiß

Wer noch mehr Bilder sehen möchte:

Kann Fischöl lecker sein?

Ben Kindler vermittelte uns an diesem Abend, dass es nur ein gutes Öl im passenden Rezept sein muss. Er ließ uns teilhaben an seinen Erfahrungen mit der Straßenküche in Bangkok - passend zu seinem thailändischen Kochbuch, das im Herbst 2019 veröffentlicht wird. 23 Frauen hatten mit ihm viel Spaß beim Schneiden, Rühren, Kochen und natürlich Genuss beim Essen:

Salat von grünem Spargel mit Garnelen

Gebratener Reis mit Ei, Gemüse und Hähnchen

Gedämpfter Sticky Reis mit Pandanblatt, marinierten Erdbeeren und Mango

  

Bildquelle: Katja Martin u. Jacqueline Preiß

 

 

Wer noch mehr Bilder sehen möchte (zum Vergrößern anklicken):